fbpx

FAQs für Endkunden

Hier findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen rund um goFLUX.

Kundenservice

Unter folgenden Kontaktdaten kannst Du unseren Support erreichen:

hallo@go-flux.de

Du kannst uns auch per WhatsApp-Hotline an +49 152 378 68857 direkt Feedback zur App geben. Diese Hotline findest Du auch direkt in der App.

Nutzung

Treffpunkte befinden sich immer entlang der Route des Fahrers. Eine Ausnahme hierzu bilden Autobahnabschnitte. Hier werden auch Treffpunkte in Betracht gezogen, die sich in der Nähe von Ausfahren befinden. Der Algorithmus stellt dabei sicher, dass der so entstandene Umweg nicht mehr als 5 Minuten dauert.

Nach der erfolgreichen Fahrtenvermittlung und Bestätigung der Anfrage durch den Fahrer wird dem Fahrer die Telefonnummer des Mitfahrers übermittelt und dem Mitfahrer die Telefonnummer des Fahrers und ein Teil des Kennzeichens.

Halte am Treffpunkt Ausschau, ob Dein Fahrer bzw. Mitfahrer da ist. Über die Live-Funktion siehst Du als Mitfahrer, wo der Fahrer sich gerade befindet. Als Fahrer bist Du jedoch nicht verpflichtet, zu warten. Bei Verspätungen oder Ausfällen kannst Du uns kontaktieren oder es in den Bewertungen vermerken.

Versuche es per Telefon oder durch Messenger-Dienste. Die Handynummer des jeweils anderen findest Du auf seinem Profil.

Android

Du kannst die Telefonnummer in der App im Menü unter „Fahrten“ finden.

Klicke dort auf die jeweilige Fahrt, um deren Details zu sehen und finde dort Deinen Fahrer bzw. Deinen Mitfahrer.

iPhone

Du kannst eine Fahrt in der App unter dem Tab „Fahrten“ finden.

Klicke dort auf die jeweilige Fahrt, um deren Details zu sehen und finde dort Deinen Fahrer bzw. Deinen Mitfahrer.

Am besten erlaubst Du der Mitfahrapp, Dir Push-Nachrichten zu senden. Dann bekommst Du immer sofort mit, falls jemand bei Dir mitfahren möchte oder Deine Fahrt storniert hat etc. Zusätzlich bekommst Du auch eine Mail an die in Deinem Profil hinterlegte Adresse zugeschickt.

Das integrierte Navigationssystem führt Dich unter Beachtung der aktuellen Verkehrslage immer auf dem schnellsten Weg zu den Treffpunkten mit Deinen Mitfahrern und zum Ziel. Du kannst Dich in solchen Ausnahmefällen natürlich auch per Telefon oder Messenger-Dienst mit Deinen Mitfahrern in Verbindung setzen, um gegebenenfalls einen neuen Treffpunkt zu vereinbaren.

Die Adresse Eures Treffpunktes findest Du sowohl schriftlich als auch graphisch auf der Karte in den jeweiligen Fahrtdetails. Klicke auf Deine Fahrt, dann werden Dir die Details inklusive des Treffpunktes angezeigt.

Android

Du kannst Deine Fahrt in der App im Menü unter „Fahrten“ finden.

Klicke dort auf die jeweilige Fahrt, um deren Details zu sehen und finde dort die Angaben zu Eurem Treffpunkt.

iPhone

Du kannst Deine Fahrt in der App unter dem Tab „Fahrten“ finden.

Klicke dort auf die jeweilige Fahrt, um deren Details zu sehen und finde dort die Angaben zu Eurem Treffpunkt.

Momentan ist die Mitfahr-App nur für Mitarbeiter/ Studierende der angegebenen Partner verfügbar. Dazu registrierst Du Dich einfach mit der zugehörigen E-Mail-Adresse. Eine Auflistung der aktuellen Partner findest Du unter http://goflux.de/partner-2/. Wir arbeiten stetig daran, dass unsere App zeitnah für alle Interessierten zur Verfügung stehen kann. Über den goFLUX-Newsletter bleibst Du immer über die aktuellen Kooperationen informiert.

Bitte weise Deinen Fahrer freundlich darauf hin. Falls der Fahrer trotzdem zu einem falschen Ausstiegspunkt fährt, kontaktiere bitte unseren Kundenservice und vermerke es in den Bewertungen.

Im Normalfall sollte der Fahrer die schnellstmögliche vorgegebene Route zu Deinem Ziel nehmen, natürlich unter Beachtung der weiteren Treffpunkte. Sollte dies nicht der Fall sein, sprich Deinen Fahrer bitte darauf an. Falls der Fahrer nicht auf Deinen Einwand reagiert oder es einfach abtut, kannst Du das gezeigte Fahrverhalten mit in Deine Bewertung einfließen lassen.

Registrierung

Der Registrierungsprozess für die Mitarbeiter ist ganz leicht. Wir schalten die Firmendomain nach Mitteilung durch das Unternehmen frei. Anschließend kann die App im jeweiligen Appstore heruntergeladen werden. Jeder Mitarbeiter kann sich nun über die Firmenemailadresse in der App registrieren. Für die Registrierung muss der Mitarbeiter neben der Firmenemailadresse noch weitere persönliche Daten (Name, Vorname, Mobilfunknummer) angeben. Es folgt eine Bestätigungsemail an die angegebene Adresse des Mitarbeiters. Der Registrierungsprozess ist nun abgeschlossen und die App für den Mitarbeiter nutzbar.

Für den Fall, dass Du nicht über eine geschäftliche Mail-Adresse verfügst, kannst Du dich mit Deiner privaten Mailadresse registrieren. Dies geschieht über folgende Website:

https://goflux.de/registration-route-d/

Den Community-Code stellt Dein Unternehmen zur Verfügung.

Auf dieser Website kannst Du nun deine private E-Mail-Adresse hinterlegen. Sobald dies getan ist, wird die E-Mail-Adresse innerhalb von 24 Stunden freigeschaltet.

Ist die E-Mail-Adresse freigeschaltet, kannst Du dich in der Mitfahr-App registrieren.

Wir versuchen alle Anfragen so schnell wie möglich zu bearbeiten. Spätestens nach 24 Stunden sollte Deine E-Mail-Adresse freigeschaltet sein. Falls es bei Dir nicht funktioniert hat, melde Dich bitte bei unserem Kundenservice unter hallo@go-flux.de oder schreibe uns eine WhatsApp-Nachricht unter +49 152 378 68857.

Bitte überprüfe Deine SMS auf Nachrichten von goFLUX. Es kann mehrere Minuten dauern, bis die SMS zugestellt wird. Wenn Du nach 15 Minuten noch keinen Code von uns erhalten hast, wende Dich bitte an den Kundenservice unter hallo@go-flux.de oder schreibe uns eine WhatsApp-Nachricht unter +49 152 378 68857.

Ja. Für Deine Sicherheit und für die der anderen musst Du Deine Telefonnummer angeben. Bitte beachte, dass nur eine gültige Mobilnummer akzeptiert werden kann.

Datenschutz

Grundsätzlich kann sich jeder in der App nur mit einer geschäftlichen Mail-Adresse registrieren. Für den Fall, dass Du nicht über eine geschäftliche Mail-Adresse verfügst, kannst Du dich mit Deiner privaten E-Mail-Adresse und mit dem Community-Code Deines Unternehmens registrieren.

Nein, verpflichtend ist es nicht. Aber Fotos schaffen noch vor dem ersten Kontakt Vertrauen. Aus diesem Grund erhöht ein Profilbild die Chance auf Fahrten und gibt dem jeweils anderen ein sicheres Gefühl. Bitte beachte, dass folgende Kriterien erfüllt werden müssen:

  • Nur der registrierte Nutzer sollte auf dem Foto zu sehen sein
  • Anstößige oder gesetzeswidrige Inhalte führen zum Ausschluss von der Mitfahrapp

Das Foto kannst Du in der App in deinem Profil einstellen und ändern. Wenn Du der Fahrer bist, kannst Du optional außerdem noch ein Foto deines Autos hochladen.

Du kannst Dir per E-Mail ein neues Passwort zuschicken lassen. Auf dem Anmelde-Bildschirm der App findest Du den Button „Passwort vergessen?“. Hierüber kannst Du den Prozess starten.

Das Buchen einer Fahrt für eine andere Person ist möglich. Der buchende Nutzer muss selbstverständlich dazu berechtigt sein, die Fahrt im Namen des Mitfahrers zu buchen. Dabei verpflichtet sich der registrierte Nutzer, dem Fahrer den Namen, das Alter und die Handynummer der mitfahrenden Person zu übermitteln.

Das Anbieten einer Fahrt für jemand anderen ist aus Sicherheitsgründen jedoch nicht möglich. Der Fahrer selbst muss ein eigenes Konto der App besitzen und darüber seine Fahrt veröffentlichen.

Buchung

Ja, Stornierungen vor der Fahrt sind möglich. Sollte die Fahrt jedoch kurzfristig (weniger als 12 Stunden vor Fahrtbeginn) von einem Mitfahrer abgesagt werden, wird eine prozentuale Gebühr des ursprünglichen Preises fällig. Ausgenommen sind hierbei Stornierungen, die innerhalb von 5 Minuten nach der Buchung geschehen.

Eine Übersicht über die Storno-Gebühren findest Du hier: https://goflux.de/fine-rules/. Der jeweils andere wird durch die App über die Stornierung informiert.

Android

Du kannst eine Fahrt in der App im Menu unter „Fahrten“ stornieren.

Klicke dafür auf Deine Fahrt, um deren Details zu sehen und storniere Deine Fahrt über den Button “Fahrt löschen” oder “Fahrt stornieren”.

iPhone

Du kannst eine Fahrt in der App unter dem Tab „Fahrten“ stornieren.

Klicke dafür auf Deine Fahrt, um deren Details zu sehen und storniere Deine Fahrt über den Button “Fahrt stornieren”.

Dies hängt von den Einstellungen des Fahrers in der App ab – die Buchung kann entweder automatisch erfolgen oder aber Du musst dem Mitfahrer, der Deine angebotene Fahrt buchen möchte, aktiv zustimmen.

Um Mitfahrer automatisch buchen zu lassen, musst Du die Funktion „Direktbuchung“ aktivieren.

Android

Bevor Du Deine Fahrt veröffentlichst, siehst Du oben rechts im Bildschirm einen Schieberegler mit der Beschriftung „Direktbuchung”. Ist dieser Schieberegler aktiv, können sich Mitfahrer automatisch in Deine Fahrt einbuchen.

iPhone

Wenn Du unter „Mehr“ Dein Profil öffnest, siehst Du die Option „Präferenzen”. Hier kannst Du festlegen, ob Du Fahrten mit oder ohne „Direktbuchung“ anbieten möchtest.

Als weiblicher Nutzer hast Du die Option, nur mit weiblichen Mitfahrerinnen eine Mitfahrgelegenheit zu bilden. Darüber hinaus gibt es einen Filter für Kollegen: Die Mitfahrapp bietet die Möglichkeit, den Kreis der potenziellen Fahrer bzw. Mitfahrer auf Kollegen zu begrenzen.

In Deinen Einstellungen kannst Du selbst entscheiden, ob Du eine Direktbuchung zulässt oder die Anfrage eines potentiellen Mitfahrers manuell annehmen möchtest. Erst bei erfolgter Fahrtenvermittlung bzw. Bestätigung der Anfrage des Mitfahrers wird die Telefonnummer zwischen Fahrer und Mitfahrer frei gegeben.

Das kann natürlich passieren, da unsere Fahrten immer von privaten Nutzern angeboten werden. Probiere es vielleicht an einem anderen Tag oder überprüfe, ob Du einen Teil der Strecke mit der Mitfahrapp zurücklegen kannst. Zum Beispiel zum nächsten größeren Bahnhof.

Eventuell findest Du unter „Alle Fahrten“ eine Fahrt, die zu Deiner Strecke passt oder Du bietest Deine eigene Fahrt an.

Kosten

Der Zugang zur Mitfahrapp, die Anmeldung, die Suche, die Ansicht und das Schalten von Anzeigen sind für die registrierten und die nicht registrierten Nutzer der Mitfahrapp kostenfrei. Bei der Buchung einer Fahrt erhält der Fahrer einen Teil des Fahrpreises und wir den verbleibenden Teil des Fahrpreises als Provision für die Vermittlung. Der Fahrpreis richtet sich nach der Anzahl der Mitfahrer pro Fahrt. Der Maximalpreis pro Kilometer liegt bei 0,15 €. Je mehr Personen mitfahren, desto geringer wird der Fahrpreis, der Dir nach der Fahrt verbindlich mitgeteilt wird und in jedem Fall nicht über dem Dir zu Beginn mitgeteilten Fahrpreis liegt.

Die Zahlungen über die Mitfahrapp werden monatlich gebündelt (Gutschriften als Fahrer; Abbuchungen als Mitfahrer). Die Summe der Zahlungen wird zum Monatsende ermittelt und entweder als Gutschrift gutgeschrieben oder via SEPA Mandat vom Konto abgebucht.

Bei mehreren Mitfahrern und unterschiedlichen Einstiegspunkten fallen die Kosten pro Mitfahrer in Abhängigkeit von den mitgefahrenen Kilometern an.

Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte oder Lastschrifteinzug über das elektronische Zahlungssystem MANGOPAY. Eine Barzahlung ist grundsätzlich nicht möglich.

Dienstwagen

Selbstverständlich darfst Du auch als Dienstwagenberechtigter Mitfahrgelegenheiten anbieten. Bitte beachte jedoch, dass bei Nutzung eines zur Verfügung gestellten Dienstwagens die Kostenteilung in der App deaktiviert werden muss. Bei Erhalt einer Dienstwagenkompensation ist die Kostenteilung hingegen möglich.

Steuern

Bei der Steuerklärung ändert sich grundsätzlich nichts. Wer möchte, kann für die Wege zwischen Wohnung und der ersten Tätigkeitsstrecke (Arbeitsplatz) die Entfernungspauschale in Höhe von 0,30 Euro/km (auch bekannt als Pendlerpauschale) als Werbungskosten steuermindernd ansetzen. Das gilt für den Fahrer und den Mitfahrer.

Als Grundlage für die Berechnung dient grundsätzlich die kürzeste Straßenverbindung zum Arbeitsplatz. Das ist auch dann der Fall, wenn Du eigentlich eine andere Strecke fährst oder mit dem Zug anreist. Bei Benutzung des eigenen Kraftfahrzeuges kann auch eine längere Straßenverbindung berücksichtigt werden, wenn diese offensichtlich verkehrsgünstiger ist und regelmäßig benutzt wird. Das gilt aber nur für den Fahrer und nicht für den Mitfahrer. Umwegstrecken, die für den Fahrer für die Mitnahme der Mitfahrer anfallen, sind nicht bei der Entfernungsermittlung einzubeziehen.

Bei einer Anreise per Zug gilt eine Deckelung auf maximal 4.500 € pro Jahr.

Nein. Eine Mitfahrgelegenheit wird von einem Fahrer angeboten, der diese Fahrt ohnehin durchführen wird. Der Gedanke bei goFLUX ist es, die Fahrtkosten zu teilen und nicht, Profit zu erwirtschaften. Damit das auch so in die Tat umgesetzt wird, begrenzt goFLUX die Anzahl der Plätze, die in einem Auto angeboten werden können sowie die Höhe der Kostenbeteiligung, die ein Fahrer verlangen kann. Fahrer, die von ihren Mitfahrern eine reine Fahrtkostenbeteiligung erhalten und keinen steuerpflichtigen Profit erzielen, sind damit nicht gewerblich tätig. Im Zweifel solltest Du jedoch bitte Deinen Steuerberater kontaktieren.

Versicherung

Der Halter eines Kfzs ist gesetzlich verpflichtet, für sich, den Eigentümer und den Fahrer eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der durch den Gebrauch des Kfzs verursachten Personenschäden, Sachschäden und sonstigen Vermögensschäden abzuschließen. Diese Kfz-Haftpflichtversicherung kommt z.B. bei einem vom Fahrer verursachten Verkehrsunfall grundsätzlich auch für Schäden auf, die dem Mitfahrer entstanden sind. Einzelheiten hängen von der jeweiligen Versicherung ab, die der Halter abgeschlossen hat. Hierauf haben wir keinen Einfluss. Abweichende gesetzliche Regelungen für Kfz-Haftpflichtversicherungen gelten zudem für Kfz, die keinen regelmäßigen Standort in Deutschland haben. Auch gilt die Kfz-Haftpflichtversicherung grundsätzlich nicht für Schäden, die der Mitfahrer selbst verursacht. Sofern daher die Kfz-Haftpflichtversicherung nicht ausnahmsweise die Haftpflicht von Insassen umfasst, sollte der Mitfahrer seine Haftpflicht selbst versichern (s.u.).

Ergänzend gilt auf dem Weg zur Arbeit der Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung, deren Träger die Berufsgenossenschaft ist.

Alle Dinge, die Du als Mitfahrer üblicherweise mit Dir führst und direkt am Körper trägst – also beispielsweise Smartphone, Uhr oder Brille – sind für die Dauer der Fahrt grundsätzlich mitversichert, andere Wertgegenstände des persönlichen Gebrauchs, wie z.B. Reisegepäck, hingegen grundsätzlich nicht.

Während die private Kfz-Haftpflichtversicherung des Halters auch auf Strecken greift, die nicht zur Arbeit führen, verhält es sich mit der gesetzlichen Unfallversicherung anders.

Damit die Unfallversicherung Leistungen erbringen kann, ist es wichtig, dass die Mitglieder der Fahrgemeinschaft sich auf dem direkten Weg zur Arbeit befinden. Unerhebliche Umwege (jedoch nicht privat motiviert) beim Abholen oder Absetzen der Beifahrer – auch sukzessive – sind aber rechtlich in Ordnung.

Für Fahrgemeinschaften greift im Falle eines Unfalls grundsätzlich die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für die entstandenen Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Zusätzlich sind die Arbeitswege über die Unfallversicherung des Arbeitgebers abgedeckt. Das gilt ebenso für Fahrgemeinschaften. Jedoch ist nur der direkte Arbeitsweg abgesichert, keine Umwege. Nicht als Umweg gilt der Weg, den der Fahrer fährt, um alle Mitfahrer abzuholen. Dieser Weg ist vom Unfallschutz abgedeckt.

Als Fahrer kannst Du Dir von den Mitfahrern eine Haftungsbeschränkungs- bzw. Haftungsausschlusserklärung unterschreiben lassen. Dann musst Du unter Umständen und je nach den in der Erklärung enthaltenen Bestimmungen nicht für zusätzliche Schäden aufkommen, beispielsweise für Schäden am Reisegepäck oder Schäden, die über die Deckungssumme der Kfz-Haftpflichtversicherung hinausgehen. Um sicherzugehen, dass die von Dir verwendete Erklärung rechtssicher ist, solltest Du Dich rechtlich beraten lassen.

Als Mitfahrer kannst Du Deine privaten Gegenstände ggf. über Zusatzversicherungen absichern. Bitte sprich hierfür Deinen Versicherer an.

Sofern die Kfz-Haftpflichtversicherung nicht ausnahmsweise die Haftpflicht von Insassen umfasst (s.o.), wird Dir als Mitfahrer dringend empfohlen, eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen. Diese deckt grundsätzlich solche Schäden ab, die Du Dritten zufügst, z.B. wenn Du beim Türöffnen die Autotür des Fahrers oder sogar ein anderes Auto beschädigst. Natürlich greift die private Haftpflichtversicherung – wie regelmäßig andere Haftpflichtversicherungen auch – nicht, wenn Du z.B. den Schaden vorsätzlich herbeiführst.

Wir konnte keine direkte Antwort auf Deine Frage finden. Bitte kontaktiere uns hallo@go-flux.de, damit wir Dir weiterhelfen können.